Adel
der
Altmark

Die
Wappen

von Bismarck

Altmärkischer Uradel, hat zwei gräfliche Linien. Im Königreich angesessen und bedienstet.
Stammwappen: In B. ein g. Kleeblatt, in jeder Ecke mit einem s. Eichenblatt besteckt. Auf dem Helm zwischen zwei b. und s. übereck geteilten Büffelhörnern eine g. Krone. Die Decken b. und s.

Die Familie des bekannten Reichskanzlers Otto v. Bismark stammt aus Schönhausen an der Elbe. In Döbbelin und Briest bei Stendal sind die Bismarks wieder ansässig.

Postkarte zum Gedenken an den “Eisernen Kanzler”.
Oben rechts: Döbbelin - jetzt wieder im Besitz der Bismarck`s.
Rechts: Das Schloß in Briest bei Tangerhütte.

1345 wurde Klaus von Bismarck mit dem Schloß Burgstall belehnt. Seitdem gehören die Bismarck zu den 7 “schloßgesessenen” der Altmark