Adel
der
Altmark

Die
Wappen

von Calbe

Nach dem Besitze des Schlosses Kalbe an der Milde oder infolge eines sonstigen Verhältnisses zu ihm nannte sich eine nur kurze Zeit urkundlich auftretende Familie, möglicherweise mit denen v. Lüderitz und denen v. Schwarzlosen stammverwandt. Schon 1207 wird Ebel v. Calbe und sein Sohn Friedrich genannt. Das an einer Urkunde von 1334 des Ritters Ebel v. C. macht uns mit dem Wappen bekannt, welches völlig dem der v. Schwarzlosen, v. Lüderitz und v. Vollenschier gleicht.

Schild: Altertümlicher Anker