Adel
der
Altmark

Die
Wappen

von Nathusius (Hundisburg)

Nathusius I

Der Rittergutsbesitzer N. auf Hundisburg im Magdeburgischen ist am 15. Oktober 1840 in den Adelsstand erhoben worden.

Schild: Von G. und W. gespalten, vorn der aus der Teilungslinie hervortretende Kopf und Hals eines r. Pferdes, hinten ein mehrblättriger gr. Zweig. Helm: Gekrönt, 3 Straußenfedern r.-w.-r. Decken: R.-w.

von Nathusius (Alt-Haldensleben)

Nathusius II

Die Gebrüder Philipp Engelhard auf Neinstedt , August Engelhard auf Meyendorf, Wilhelm Engelhard auf Königsborn, Landes-Ökonomierat und Heinrich Engelhard N. auf Alt-Haldensleben, Landrat, unterm 18. Oktober 1861 in den Preuss. Adelsstand erhoben.

Schild: Gespalten mit purpurnem Schildeshaupt, worin eine g. Königskrone, unten Kopf und Hals eines Pferdes, hinten ein mehrblättriger Zweig. Helm: Gekr., 5 Straußenfedern, belegt mit 5 übereinander geschränkten Pfeilen (Anspielung auf die 5 Brüder N., deren einer schon 1840 geadelt war). Decken: R.-w.

Das Schloß Hundisburg mir seiner herrlichen Parkanlage gehörte einst den Herren v. Alvensleben, seit 1811 der Familie Nathusius. Es ist wunderbar restauriert worden