Adel
der
Altmark

Die
Wappen

von Rengerslage

Dies angesehene altmärkische Rittergeschlecht machte sich im 14. Jahrhundert auch im Lande Jerichow ansässig, in welchem 1386 Henning v.R. begütert war. Auch Dietrich v.R. besaß 1440 das Rittergut Redekin im Jerichowschen, das er aber 1446 an Busso v. Vollenschier verkaufte. Damit erlosch die Familie im Erzstift Magdeburg.

Schild: W. mit aufspringendem rückschauenden Hirsch vor einem gr. belaubtem Baum auf gr. Erde. Helm: Der Hirsch wachsend vor dem Baum. Decken: R. und w.