Adel
der
Altmark

Die
Wappen

von Sandow

Nicolaus, genannt von Sandow, ein Knappe, überließ im Jahre 1284 dem Domstift Stendal 6 Wispel Korn aus Holzhausen. Ein Ritter Günther von Sandow, der nach Anzeigen aus dem folgenden Zeitraum auch im Kreis begütert zu sein scheint, befand sich 1314 bei dem Markgrafen Johann zu Spandow. Ihren Namen trägt das Geschlecht zweifellos von dem Ort Sandau im Elb-Havel-Winkel.

In silbernem Schild ein grünes Kleeblatt zwischen zwei schwarzen Flügen. Auf dem gekrönten Helm mit schwarz-silbernen Decken die Schildfiguren.