Adel
der
Altmark

Die
Wappen

von Sanne

Ein nach dem gleichnamigen Ort in der Altmark benanntes ritterliches, im 17. Jahrhundert in seiner Heimat erloschenes altmärkisches Geschlecht, daß sich, wie auch andere Edelleute ihrer Heimat nach dem benachbarten Lande Jerichow abzweigte. Hier besaß Claus v.S. das Rittergut Niegripp an der Elbe um 1430, das seine Söhne Veit und Kersten 1435 an Arndt v. Tresckow verkauften.

Schild: 2 über Kreuz gelegte Fahnen mit herabhängenden Wimpeln. Helm: Inmitten eines offenen Fluges ein Spickel mit Straußenfedern.

So nach Kerstens v. S. Siegel. Auf Veits Siegel ein Stab mit einer Rose oben bestzt auf dem Helme.