Adel
der
Altmark
Die
 Wappen

von Steinberg

Am 1.7.1459 verpfändete der Erzbischof von Magdeburg Burg und Stadt Oebisfelde an Gebrüder v. Steinberg und Aschwin v. Bortfeld.

In goldenem Schild ein springender, gold bewehrter, schwarzer Steinbock. Auf dem gekrönten Helm über schwarz - goldenen Decken ein offener Flug, rechts g-# und links #-g geteilt. Dazwischen eine mit 3 grünen Pfauenfedern besteckte goldene Säule.